Test

Warum Holz?

Holzfenster stehen bei Architekten und Bauherren wieder hoch im Kurs. Viele Argumente sprechen für die Verwendung von Holz.


1.  
Raumklima

Holz nimmt Feuchtigkeit auf und gibt sie bei trockener Luft wieder ab. Dies schafft ein angenehmes Raumklima. Holz hat eine warme, angenehme Oberfläche und sorgt für Behaglichkeit.


2.  
Ästhetik

Holz lässt sich gut bearbeiten und in die verschiedensten Formen bringen. Es eignet sich sowohl für einen rustikalen als auch modernen Stil. Der Gestaltungsfreiheit sind nahezu keine Grenzen gesetzt. Holzprodukte sind durch ihre natürlichen Wuchseigenschaften (Farbe, Maserung) immer Unikate.


3.  
Stabilität und Festigkeit

Holzfenster zeichnen sich durch eine hohe Stabilität und Festigkeit aus. Fensterrahmen aus Holz halten Temperaturschwankungen von -30° C bis +80° C problemlos stand. Holz besitzt den weitaus geringsten Längen-Ausdehnungskoeffizienten aller Fenstermaterialien. Darüber hinaus hat Holz hat eine weitaus größere Tragkraft als andere Baumaterialien.


4.  
Ökologie

Holz entsteht durch die Energie der Natur, und die Verarbeitung von Holz erfordert nur geringen Energieaufwand. Sämtliche Restprodukte können problemlos der Natur wieder zurückgeführt werden. Empfehlenswert ist der Kauf von Holz aus nachhaltiger Forstwirtschaft.


5.  
Wärmedämmung

Holz ist von Natur aus ein gutes Isoliermaterial. Die exzellenten Wärmedämmwerte des Holzes verhindern eine Kälteabstrahlung des Fensterrahmens und damit die Bildung von Tauwasser. Eine Wärmeschutzverglasung erhöht die Wärmedämmung Ihrer Fenster zusätzlich.


6.  
Brandschutz

Es mag auf den ersten Blick erstaunlich klingen, aber Holzfenster bieten bei einem Brand mehr Schutz als Fenster aus Kunststoff bzw. PVC oder Aluminium. Holz erhält lange seine Festigkeit; d.h. es schmilzt nicht, sondern kohlt immer langsamer in die Tiefe. Die Einsturzgefahr ist gemindert. Außerdem werden keine Dioxine oder andere schädliche Stoffe beim Verbrennen von Holz freigesetzt.


7.  
Lärmschutz

Moderne Holzfenster erreichen optimale Schalldämmwerte, die in Kombination mit einer passenden Verglasung (Schallschutz-Gläser) noch erhöht werden.


8.  
Arbeitsplätze

Entscheiden Sie sich für Holzfenster, entscheiden Sie sich auch für weitaus mehr Arbeitsplätze. Denn zur fachgerechten Herstellung eines Holzfensters sind viele Arbeitsvorgänge notwendig, die von qualifizierten Fachleuten ausgeführt werden.


9.  
Haltbarkeit

Holzfenster, die vor 100 Jahren oder mehr gebaut wurden und heute noch intakt sind, sind keine Seltenheit. Andere Werkstoffe müssen ihre Haltbarkeit erst noch beweisen.


10.  
Pflege

Holzfenster sind pflegeleicht: Sie laden sich nicht elektrostatisch auf und ziehen dadurch auch keinen Schmutz an. Eine geringe Holzpflege und regelmäßige Wartung verlängert die Lebensdauer Ihrer Fenster erheblich.